Startseite
Unsere Schützengilde
Unser Arbeitsplan
Unsere Majestäten
Gilde-Aktivitäten
Gilde im Bilde
Gilde-Wettkämpfe
Gilde-Schützenschnur
Gildemitglied werden
Gilde-Forum
Gilde-Meinungen
Gilde-Gästebuch
Gilde-Fanseite
Kontakt
Impressum
Da war doch noch was

 

Schützenfest 2016

 

 

 Alle Fotos dieser Seite: Daniel Friedrich

 

 

Bernd Thürmer, Klaus Cisielski, Volker Dannat, Stefanie Hildebrand, Dieter Wenzel, Holger Lehmann (von links nach rechts)

 

 


Bei den Damen hat sie bei ihrer ersten Teilnahme gleich die Würde der Schützenkönigin errungen:


Stefanie Hildebrand I.


 

Manchmal irrt auch der Chronist. Schon eine Weile her, aber er war bereits einmal Schützenkönig der Herren:


Dieter Wenzel II.

 

 

 

 

 

 

Als Bürgerkönig konnte zum wiederholten Male  gekrönt werden:

 

Volker Dannat

 

 

 


Als erster Adlerkönig in der neueren Geschichte unserer Schützengilde präsentiert sich:

 

 

Klaus Ciesielski (SV Gutenberg)

 

 

 

 

 

Unsere Ritterschaft:

 

1. Ritter: Holger Lehmann


2. Ritter: Bernd Thürmer


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ganz in Familie: Papa und Tochter Röhkel

 

____________________________________________________________________

 

 

 

Schützenfest 2015

 

 

 

 

                             Collage: Rüdiger Rochlitzer

 

 

 

 

      Wir haben eine ganz neue Schützenkönigin:

 

                                       Katja Klatovsky I.

 

 

   

   Ihr zur Seite steht als "altgedienter" Schützenkönig:

 

                                 Manuel Dannat III.

 

 

 

   Die Würde des Bürgerkönigs bekleidet nun für ein Jahr:

 

                          Wolf-Jürgen Groeer (SV Gerbitz)

 

 

   

                         1. Ritter: Hans-Jörg "Säbel" Schulz

                               2. Ritter  Ronny Steinbiß

   

 

    

 Bild: Rochlitzer

 

 

 

 

 

 

 

____________________________________________________________________

 

 

 

Köthener Schützenfest 2014

 

 

 

Foto: Heike Rochlitzer

 

 

Erfolgreiche Ritter und Könige in Köthen

Schützenfest auf dem Schießstand in der Baggerkiete

 

Artikel: Rüdiger Rochlitzer (geringfügig bearbeitet von H.-J. Schulz)

 

Der letzte Sonnabend begann für die Schützinnen und Schützen der Privilegierten Schützengilde zu Cöthen von 1443 fast wie an jedem letzten Sonnabend im Juni seit nachweislich mindestens 200 Jahren. Das Schützenfest mit Königsschießen und abendlichem Ball im Schützenhaus fand mit zahlreichen Angehörigen und Gästen aus befreundeten Vereinen statt.

 

Trotz spärlicher schriftlicher Überlieferungen lässt sich beweisen, dass dieser Termin traditionell zu den Schützen und Ihrem Schützenfest gehört. Wie auch in der Montagsausgabe der MZ im Rückblick zu lesen war, feierten auch vor 75 Jahren unsere Altvorderen auf ähnliche Art und Weise. Nur die besonders zu DDR-Zeiten etwas verloren gegangene mitteldeutsche Tradition und Brauchtumspflege und vielleicht auch die etwas hektischeren Zeiten nebst entsprechenden beruflichen Verpflichtungen haben den Feierlichkeiten etwas zugesetzt. Eine Woche Feiern mit Jahrmarkt, mehreren Umzügen und Apellen sowie diversen Preisschießen werden wohl weiter ein Schützentraum bleiben. Auch Schützenvereine in Großpaschleben, Radegast und Gröbzig gibt es leider schon lange nicht mehr. Nur in Köthen fand man Mut und Ausdauer für die Wiederbegründung der alten Schützentraditionen. Allerdings mit Mitstreitern aus dem gesamten Gebiet des Altkreises Köthen und weit darüber hinaus.

 

Konzentriert auf den Sonnabend verlebten alle Anwesenden einige sehr schöne Stunden. Nach dem obligatorischen Schützenapell mit diversen Auszeichnungen durch den Landes- und Kreisschützenverband sowie die Privilegierte Schützengilde für verdiente Schützinnen und Schützen konnte man sich etwas bei Kaffee und Kuchen sowie dem ersten Fass Freibier erholen.

Aktive Erholung bot Schützenbruder und Büchsenmachermeister Manuel Dannat auf dem 100m-Stand. Der Andrang beim Probeschießen mit dem Unique-Alpine Präzisionsgewehr lies fast den Zeitplan zu Makulatur werden.

 

Gerade noch rechtzeitig konnte dann das Königsschießen auf dem Kurzwaffenstand am Schützenhaus beginnen. Auch hier wurden Manuels Fachkenntnisse benötigt. Er ist der einzige, der den weit über 100 Jahre alten Zimmerstutzen sicher Laden und besonders die nicht zu vermeidenden kleineren Funktionsstörungen beheben kann.

 

Und der Stutzen wurde an diesem Wochenende besonders gefordert. Die Schützengilde konnte rekordverdächtig viele Mitglieder und Gäste begrüßen. Offensichtlich hat auch die modifizierte Ausschreibung für das Königsschießen zu einer spürbaren Erhöhung der Teilnehmerzahl geführt. Neben den per verschlossenem Umschlag angemeldeten Bewerbern um die Königswürde schossen weit mehr Schützenbrüder als in den Vorjahren wohl auch in der Hoffnung auf die neu ausgelobten beiden Ritterorden mit.

Gerechterweise muss aber vermerkt werden, dass auch zahlreiche Schützenschwestern (um die Königinnenwürde) und Gäste (um die Würde des Bürgerkönigs) mitschossen.

 

Neben der Königskette bzw. der Krone der Damen wird so demnächst auf den Anwesen von Hans-Jörg Schulz und Gerlind Meier eine Schützenscheibe angebracht werden. Auch Bürgerkönig Sebastian Schotte vom Schützenverein Gerbitz wird dieses Vergnügen wohl mit seinen Schützenfreunden im Rahmen einer kleinen Feier wahrnehmen.

 

Erstmals nach der Wiederbelebung der Schützengilde in Köthen konnten sich der Präsident der Gilde, Bernhard Reichel, den Orden für den 1. Ritter und der König von 2013, Wolfgang Gotsch, den Orden für den 2. Ritter ans Revers heften lassen.

 

Gestärkt an einem üppigen, von der Parkklause Gröbzig bereitgestellten warmen Buffet, konnte dann bei angenehmen Temperaturen im Saal und auch auf Grund der vielen Teilnehmer rege genutzten Terrasse das Tanzbein geschwungen werden. Zwischendurch wurde noch ein ganzer Berg Preise verlost. Irgendwann spät am Abend musste dann auch leider diese tolle Feier zu Ende gehen.

 

2015, im 900. Jubiläumsjahr der Stadt Köthen, werden dann die Schützen, getreu Ihrer immerhin auch schon über 590-jährigen Tradition, wieder ein zünftiges Schützenfest ausrichten.

 

 

Unsere Majestäten:      



Schützenkönigin Gerlind Meier III.


                                  

Schützenkönig Hans-Jörg Schulz II.


                                  

Bürgerkönig Sebastian Schotte I.   (SV Gerbitz)


 

 

                                   1. Ritter Bernhard Reichel

                            2. Ritter Wolfgang Gotsch

 

 

 

 

Ausgezeichnete:        

 

Landesschützenverband: 

Traditionsmedaille: Manuel Dannat

                                                                            

Ehrennadel: Patrick Wodarzak, Sven Klatovsky

 

Kreisschützenverband:

Ehrennadel: Dietmar Zurek, Horst Rausch, Heike Rochlitzer, Rüdiger Rochlitzer

 

 

Privilegierte Schützengilde:

PSG-Schützenorden: Claus Drews

 

PSG-Verdienstspange: Bernhard Reichel

 

PSG-Ehrennadel: Klaus Cisielski (Schützengilde Gutenberg)

                         René Röhkel, Ronny Reichel 

 

 

 

 

Foto: Heike Rochlitzer

Jedes Jahr wieder:

Ein tolles Buffet, zubereitet und angerichtet vom Team der Parkklause Gröbzig.

 

 

 

Weitere Bilder vom Schützenfest 2014 findet man hier:

 

 

Danke Birgit!!!

 

        1       2

 

 

 

 

Danke Heike!!!

 

       1       2       3       4       5       6       7

 

 

 

 

__________________________________________________________________

 

 

Königsfeier der Majestäten 2013/ 2014

 

Doppel-Königsball von Dreifachpaar
Böllerhall am Gröbziger Park
 
Am Sonnabend dem 22. Februar 2014 galt es ein besonderes Ereignis in der Geschichte der Privilegierten Schützengilde zu Cöthen von 1443 e.V. zu feiern. Doppel-Königsball eines Dreifachpaares in der Gröbziger Parkklause. 
Mit mehreren eindrucksvollen Böllersalven wurden die Feierlichkeiten von Edeltraud der I. und Wolfgang dem I. würdig eröffnet. Beide sind nicht nur das Königspaar der Privilegierten Schützengilde und im wahren Leben seit etlichen Jährchen glücklich verheiratet. Sie haben es tatsächlich geschafft, auch Kreisschützenkönigin und Kreisschützenkönig des Kreischützenverbandes Anhalt und Umgebung e.V. zu werden. Doch nicht nur mit dem Gewehr vollbrachten sie Bestleistungen. Auch der Ball im Saal der Parkklause wird allen Teilnehmern in bester Erinnerung bleiben. Nach einer zünftigen Stärkung an einem oppulenten Buffet konnten die Teilnehmer des in der "Baggerkiete Köthen" im Juni vorigen Jahres durchgeführten Königsschießens 2013 nebst Partnern ausgiebig ihr Tanzbein schwingen und bei angeregter Unterhaltung bis spät in die Nacht einen stimmungsvollen Abend verbringen. Herzlichen Dank und ein dreifaches Gut Schuß dem Dreifachpaar für den gelungenen Doppelball!

 

 

 

Parkklause Gröbzig im Feuerschein der Böllerschüsse (Foto: Heike Rochlitzer)

 

 

___________________________________________________________________

 

Köthener Schützenfest 2013

 

 

 

Foto: Raik Poppe

 

Thomas Lindner und Rüdiger Rochlitzer beim Schützenappell in den schicken Köthener Traditionsuniformen

 

 

 

 

                                                                                               Bild: Raik Poppe

Zeremonienmeister Hans-Jörg Schulz in Aktion                                  

Hinter ihm Mitglieder der Görziger Schalmeienkapelle, welche seit vielen Jahren dem Schützenappell den stimmungsvollen musikalischen Rahmen geben.

 

 

 

 

Schützengilde ganz in Familie von Rüdiger Rochlitzer

 

Der Sonnabend stand bei den Mitgliedern und Gästen der Schützengilde ganz im Zeichen der Familie. Schon beim Apell auf dem Platz vorm Schützenhaus in der „Baggerkiete Köthen“ konnte Präsident Bernhard Reichel unter den zahlreichen Gästen auch zahlreiche Familien mit Kindern begrüßen. Auch Zeremonienmeister Hans-Jörg Schulz stellte fest, dass dies die Hoffnung stärkt, in absehbarer Zeit wieder eine Jugendgruppe zu haben. Geeignete Schießstände und Übungsleiter stehen seit geraumer Zeit bereit. Leider lassen die Altersbeschränkungen eine Jugendarbeit wie beim Fußball nicht zu. Im nötigen Alter von über 14 Jahren sind viele sportinteressierte Kinder bereits in anderen Sportvereinen organisiert. Vielleicht finden einige Kinder oder Enkel der Schützenschwestern- und Brüder zum Schießsport. Lisa, mit anderthalb Jahren die jüngste beim Apell erwies sich bereits als sehr schussfest. Das Böllerschießen steckte sie weg wie die „Alten“, unter Ihnen Opa Günther Metzka- jüngst 60 Jahre alt geworden. Auch Eberhard Lange konnte zu diesem Jubiläum nochmals gratuliert werden.

 

Über diese jungen Hüpfer konnte eines unserer, zum Beispiel beim Flintenschießen regelmäßig sehr erfolgreichen, Mitglieder nur lachen. Freddy Winger wurde zum kürzlich begangenen 80. Geburtstag mit Böllern und „Gut Schuss“  gratuliert. Auch über die tolle Zinnuhr mit Vereinswappen hocherfreut spendierte er den Damen den Sekt des Abends. Nach einigen Auszeichnungen, hervorzuheben seien Schützenbruder Sven Klatovsky nebst Frau Katja für Ihre Aktivitäten bei der Pflege und Wartung der Schießstandanlagen, sowie dem Austausch verschiedener Gast- und Erinnerungsgeschenke ging es nicht nur wegen des beginnenden Regens in den „Martin-Adam-Saal“. Bei Freibier, Kaffee und Kuchen kam er bei ca. 80 Festteilnehmern kurzzeitig an seine Kapazitätsgrenzen.

 

Zum Königsschießen verteilten sich die Schützinnen und Schützen dann wieder etwas über das Vereinsgelände. Wie in jedem Jahr war der Kurzwaffenstand Anziehungspunkt für zahlreiche Gäste und Mitglieder. Nach mehrfachem Stechen konnte Schützenkönig Wolfgang Gotsch erstmalig in der jüngeren Vereinsgeschichte nach 1992 seine Königin Edeltraud I. ohne Scheu in die Arme nehmen. Beide sind seit vielen Jahren  glücklich verheiratet. Auch sie schoss, obwohl erst seit einem knappen Jahr Neumitglied, das beste Ergebnis und setzte sich gegen die anderen Bewerberinnen durch. Im Trend des Tages ganz in Familie.

 

Spannend blieb es auch beim Schießen um die Gästekönigswürde. Michael Falke von den wieder zahlreich angereisten Schützinnen und Schützen der Gerbitzer Schießleistungsgruppe des Bundes der Militär- und Polizeischützen schoss am besten. Besonders die zahlreich erschienenen Gäste von den Edderitzer, Magdeburger  und Gutenberger Gastvereinen gaben sich nicht leicht geschlagen.

 

Nach diesen sportlichen Aktivitäten konnten sich alle am Buffet der Gröbziger Parkklause laben. Die frisch gewonnenen Kalorien wurden dann von den meisten Gästen und Mitgliedern wieder abgetanzt.

Bis in den späten Abend wurden sie dabei nur noch von der Tombola und den Darbietungen einer Bauchtänzerin unterbrochen.

Der Hauptpreis, ein Luftgewehr, blieb zum Entsetzen von Chefverloser Hans-Jörg Schulz ausgerechnet in seiner Familie. Aber alles verlief völlig korrekt unter den wachsamen Augen diverser Vereinsmitglieder und Gäste.

 

Trotz bester Stimmung musste leider auch der schönste Abend mal ein Ende finden.

 

(geringfügig verändert durch H-J Schulz)

 

                                                                                      

 

Erstmalig ein Ehepaar als Majestäten:                                          Foto: Raik Poppe

(Vom Betrachter aus in der Mitte und rechts im Bild)

 

Königin Edeltraud I.

und

König Wolfgang I.

 

 

Daneben:

(Vom Betrachter aus links im Bild)

 

Bürgerkönig  Michael Falke (SLG Gerbitz)

 

 

 

 

 

 Allen Majestäten ein dreifaches

"Gut Schuss!"

 

 

____________________________________________________________

 

Und dann gab es im Februar 2013 eine sehr schöne Königsfeier:

 

 

 

Zu den Bildern von der Königsfeier

 

bitte hier anklicken!!!

 

 

 

Top